Podcast von Adrian Robanus: „Leben heißt beobachten“ – literarische Ethologie in Marcel Beyers „Kaltenburg“

Podcast von Adrian Robanus: „Leben heißt beobachten“ – literarische Ethologie in Marcel Beyers „Kaltenburg“

Marcel Beyers „Kaltenburg“ (2008) steht in einer komplexen Relation zur Biographie des Verhaltensbiologen Konrad Lorenz. Im Podcast wird gezeigt, inwiefern es sich dabei um ein Beobachtungsverhältnis zweiter Ordnung handelt, das die literarische Ethologie des Romans als Formprinzip ausmacht. „Kaltenburg“ wird somit als Literarisierung der Wissenschaftsgeschichte der Verhaltensbiologie untersucht.

Bei: Ethology. Claims and Limits of a Lost Discipline, Lecture Series (Podcast), Internationales Kolleg Morphomata, Köln, 18.06.2020.

Der Vortrag ist zugänglich auf L.I.S.A., dem Wissenschaftsportal der Gerda-Henkel-Stiftung

 

Allgemein